Großstein

Abstimmung:
unsere Bewertung::
positivpositivpositivnegativnegativ
Karte:
PDF:

Dauer:
ca. 2,00 h
Entfernung:
ca. 7,50 km
Höhenunterschied:
ca. 325 Meter
beste Reisezeit:
immer, auch an Wochenenden empfehlenswert.
Schwierigkeitsgrad:
leicht
Untergrund:
asphaltiert
Wanderweg und Pfad Treppen
empfohlene Karten:
Große Karte der Sächsischen Schweiz;
Rolf Böhm Kartographischer Verlag
Region:
Mehr Details
hier

Kurzbeschreibung:

Kirnitzschtal - Felsenmühle - Flößersteig - Neumannmühle - gelber Punkt - Die Folgen - Ottendorf - Endlerkuppe - grüner Strich - Böhme Gedenkstein - Kühnberg - Großstein - Kirnitzschtal - Felsenmühle

Beschreibung:

Die Wanderung beginnt an der Felsenmühle. Falls man dort keinen Parkplatz bekommt, kann man auch an der Neumannmühle parken.
Als erstes geht es hinter der Felsenmühle, die heutzutage als Holzsägewerk arbeitet, über den Flößersteig bis zur Neumannmühle. Auf der linken Seite des Gasthauses führt der Wanderweg mit der Markierung gelber Punkt gelber Punkt über ein paar steile Stufen aus dem Tal der Kirnitzsch den Berg hoch. Oben angekommen geht es über sehr ruhige Wiesen leicht ansteigend weiter.
Endlerkuppe_kleinLinkerhand sieht man die Ruine des ehemaligen Jugenderholungsheims. Das Gebäude ist nach seinem Standort, der Endlerkuppe, benannt. Leider gibt es heutzutage keine sinnvolle Nutzung für diesen großen Komplex. Irgendwie kann ich mir kaum vorstellen, dass man solch ein Gebäude in einer so wunderbaren Lage nicht irgendwie weiterverwenden kann. Der Wanderweg verläuft ab dem ersten Weltkriegs-Gedenkstein rechts weiter auf dem Rundwanderweg von Ottendorf. Es geht erst eine Weile oberhalb von Ottendorf entlang bis zum Ortsende, dann ins Dorf runter und anschließend auf der oberen Dorfstraße weiter nach links, bis man an der abknickenden Vorfahrtsstraße auf die Wegmarkierung mit dem grünen Strich grüner Strich kommt.  Blick_vom_Grossstein_Richtung_Schrammsteine_kleinBlick_vom_Grossstein_Richtung_Lorenzstein_kleinDieser geht es jetzt in die Richtung Großstein hinterher. Kurz vorm Großstein führt der Wanderweg den Berg runter in die Richtung der Felsenmühle. Man sollte sich aber ganz sicher den Ausblick vom Großstein nicht entgehen lassen und den Abstecher von 20 Minuten plus Aussichtszeit genehmigen. Obwohl man von diesem Felsen eine erstklassige Aussicht hat, ist hier normalerweise überhaupt kein Betrieb. Zurück geht der Abstieg mit dem grünen Strich zur Felsenmühle.

    Anreise:

    Öffentlicher Nahverkehr:
    Anreise mit Bus bis zur Haltestelle Kirnitzschtal Felsenmühle mit dem VVO-Navigator
    Auto:
    Empfohlener Parkplatz: Felsenmühle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.