Details der Wanderung

Name der Wanderung
Bärenfangwände

Wanderungsname
Bärenfangwände

kurze Wegbeschreibung
Es geht von der Neumannmühle durch den Großen Zschand bis zum Zeughaus. Von dort weiter durch die Richterschlüchte hoch zum Krinitzgrab und dem Katzenstein. Der Rückweg erfolgt dann unterhalb der Bärenfangwände bis zum Hinteren Raubschloss (Winterstein).

unsere Bewertung: positivpositivpositivpositivpositiv

Wanderung schon durchgeführt? zutreffend
Datum der Wanderung:  25-06-2007

Anreise
Parkplätze Parkplatz Gebührenpflichtig Parkplatzgebühr für die Wanderung zu unserer Wanderzeit Empfohlener Parkplatz
zutreffend nichtzutreffend Neumannmühle
Dauer Länge Wandergebiet Hochwasser
4,25 Stunden 12,00 Kilometer Zschand Anreise und Wanderstrecke nicht Hochwassergefährdet
Untergrund
Pfad Wanderweg Forstweg asphaltiert
zutreffend zutreffend zutreffend nichtzutreffend
Nutzung von Fahrstrassen:  nein
Höhenunterschied
Aufstiegshöhenmeter:
510 Meter
Minimale Höhe:
204 Meter
Maximale Höhe:
485 Meter
normaler Auf-/Abstieg Treppen Leiter Hühnerleiter Klammern Klettern
zutreffend zutreffend zutreffend zutreffend nichtzutreffend nichtzutreffend
Orientierung
Karte vor Ortnichtzutreffend
Wegkennzeichnungteilweise fehlend
Empfohlene KarteKleiner Zschand
Maßstab1 : 10.000
VerlagRolf Böhm Kartographischer Verlag
ISBN978-3-910181-00-7
Auflage3. Auflage 2012
Landschaft
Wald Wiesen Felder Felsen bewohntes Gebiet
zutreffend nichtzutreffend nichtzutreffend zutreffend nichtzutreffend
Sonstiges
Pausenmöglichkeiten Rastplatz mit Aussicht
Einkehrmöglichkeiten Das Zeughaus im Großen Zschand lädt zum Verweilen ein.
Anzahl anderer Touristen viele Wanderer
Kindergeeignet Nein, da zu lang
Hundegeeignet Nein
Besonderheiten