Informationstafel Waldhusche “Wildzaun”

Informationstafel des Nationalparks in der Waldhusche Hinterhermsdorf zum Thema Wildzaun

Kein Rauskommen ohne Einsprung

Dieser Wildzaun dient heute als Anschauungsstück für Sie. Früher hielt er Rot- und Schwarzwild davon ab, sich ihr Futter auf den Äckern zu suchen.

Wildzaun_quer_durchs_Tal_klein

Schaffte es ein vorwitziges Tier doch, den Zaun zu überspringen, konnte es an bestimmten Stellen zurück in den Wald. Den „Einsprung” dafür sehen Sie im oberen Teil des Zaunes. Einsprünge baute man auf vertrauten Wildwechseln und versah sie mit beweglichen Holzstangen. Das Tier schob die Stangen mit dem Körper auseinander, konnte aber nicht wieder umkehren.

Einsprung_Wildzaun_klein

Damals erstreckte sich ein solcher Zaun von den Rabensteinen bei Hinterdittersbach bis zum Falkenstein. Ganze 50 Kilometer schlängelte er sich entlang der Waldgrenzen, Menschen passierten ihn durch Tore. Noch in den 1950er Jahren existierte die Barriere, die dank ihrer Länge wohl ein wenig an die Chinesische Mauer erinnert haben mag…

Wanderungen im Elbsandstein