Schandauer Schlossberg

Zisterne

ehemalige_Zisterne_Schlossberg_kleinZisterne der ehemaligen Strom- und Straßenwacht “Schönberg” (Schomberg) aus dem 13. Jahrhundert. Die gemauerte Zisterne ist jetzt zugeschüttet, soll aber um die Mitte des vorigen Jahrhunderts 15 Ellen (8,5 m) tief gewesen sein.

Schandauer Schlossberg

Schlossberg_Ruine_von_hinten_kleinDer Schlossberg oder Schomberg (mundartliche Form von Schönberg) diente wohl als Strom- und Straßenwacht zur Sicherung des Warenverkehrs auf der Elbe und der Hohen Straße nach der Lausitz. Schlossberg_Ruine_von_vorne_kleinDie Brandspuren an den spärlichen Überresten (Wall, Graben, Zisterne) deuten auf eine Zerstörung in den Hussitenkriegen 1429/36 hin. Die Anlage steht als frühgeschichtliches Bodendenkmal unter Schutz. Die künstliche Ruine wurde als Aussichtspunkt von Baumeister Dachsel erbaut und am 24. Juni 1883 durch Mitglieder des Gebirgsvereins, Sektion Bad Schandau, feierlich eingeweiht.

Wanderungen im Elbsandstein