Wildschützenhütte

Wildschuetzenhuette_klein

BergsteigersamariterAm 15.06.1913 wurde diese von der Forstbehörde erbaute Hütte an die Bergsteigersamariterabteilung des Sächsischen Bergsteigerbundes übergeben. Sie ist damit die erste Baulichkeit in unserem Gebirge die nur für Bergrettungszwecke errichtet wurde.
Bergrettungswesen_SachsenNach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde die nach dem benachbarten Wildschützensteig benannte “Wildschützenhütte” vom Bergrettungswesen Sachsen in Dresden übernommen, ab 1953 wurde sie vom Bergrettungsdienst und danach vom Bergunfalldienst des Deutschen Roten Kreuzes der DDR weitergeführt.
Deutsches_Rotes_Kreuz_BergrettungsdienstIn den rund fünfzig Jahren ihrer Nutzung diente sie ständig der Aufbewahrung von Erste-Hilfe-Material und Bergungsgerät. 1964 wurde mit Einrichtung der “Bergungsboxen” im gesamten Gebirge ihre rettungsdienstliche Nutzung beendet, die Hütte wurde an die Forstverwaltung zurückgegeben.
Deutsches_Rotes_Kreuz_DDRDankenswerter Weise wurde der Bau im Jahre 2001 von der Nationalparkverwaltung wieder instand gesetzt und gemeinsam mit der Bergwachtbereitschaft Bad Schandau als Erinnerungsstätte an die rund 90- jährige Geschichte der Bergrettung in unserer sächsischen Bergheimat hergerichtet.
Nationalpark_SymbolNationalpark Sächsischen Schweiz
Bergwacht_SachsenBergwacht Sachsen
Im Deutschen Roten Kreuz
Landesverband Sachsen e.V.

Wanderungen im Elbsandstein