Informationstafel Waldhusche “Bodenkunde”

Informationstafel des Nationalparks in der Waldhusche Hinterhermsdorf zum Thema Bodenkunde

Staublehm

Staublehm_klein

Der Boden unter uns ist ein uraltes Schichtgebäude: Vor etwa 300 000 Jahren verschütteten Gletscher große Teile des Elbsandsteins unter herangeschobenem Lehm, vermischt mit Sanden und Kiesen aus ihrem Schmelzwasser. So bildeten sich die typischen Ebenheiten. Die letzte Eiszeit, bis vor 11.700 Jahren, entschied über die nächste Bodenschicht. Diesmal erfolgte die Lieferung per Luftfracht, denn Wind wehte aus baumlosen Steppen Massen an Schluff und feinsten Sand heran und lagerte sie ab. Aus diesen Ablagerungen entstand auf den Ebenheiten fruchtbarer Lößlehmboden mit gutem Ackerland. Im Gegensatz zu den kargen Sandböden kann auf diesen Lößlehm-Ablagerungen auch ein artenreicher Mischwald wachsen

Wanderungen im Elbsandstein