Lilienstein

Abstimmung:
unsere Bewertung::
positivpositivpositivnegativnegativ
Karte:
PDF:

Dauer:
ca. 1,25 h
Entfernung:
ca. 4,00 km
Höhenunterschied:
ca. 260 Meter
beste Reisezeit:
eigentlich immer
Schwierigkeitsgrad:
Spaziergang
leicht
Untergrund:
Wanderweg und Pfad Treppen
empfohlene Karten:
Festung Königstein und die Tafelberge;
Rolf Böhm Kartographischer Verlag
Region:
Mehr Details
hier

Kurzbeschreibung:

Lilienstein - Zufahrt Sellnitz - Kirchweg - blauer Strich - nördlicher Aufstieg - Lilienstein - südlicher Abstieg - Parkplatz Lilienstein

Beschreibung:

Die Wanderung am Lilienstein ist eine nette kurze Runde, die zu wirklich jeder Zeit angenehm ist. Man hat eine sehr schöne Aussicht über fast die ganze Sächsische Schweiz.
Lilienstein_Felsen_am_Abstieg_kleinDer Lilienstein ist ein schöner Sandsteinfelsen, der vom Parkplatz ca. 200 Meter hoch ist. Die Wanderung beginnt auf dem Waldparkplatz am Lilienstein. Am Anfang vom Parkplatz geht ein fantastisch gepflasterter Weg am Waldrand entlang. Als wir dort waren (März 2003), sah das Pflaster besser aus als der größte Teil der Pflasterstraßen in Sachsen. Sehr schön gemacht. Über diesen Weg wandert man, bis man den blauen Strich blauer Strich erreicht hat. Diesem Wanderweg folgt man nach rechts. Nach ein paar Metern kommt von links der gelbe Strich gelber Strich. Oberhalb von dieser Kreuzung ist der Franzosenborn.
Man folgt dem markierten Wanderweg, der bald über einen Rechtsknick zum Felsen führt und erreicht den Nordaufstieg. Über einige Stufen muss man die 200 Höhenmeter überwinden und erreicht das Plateau. Von hier oben hat man eine phantastische Aussicht. An mindestens drei Stellen sind sehr schöne Aussichtspunkte, die einen schnell für den Kampf des Aufstieges belohnen. Wer sich auf dem Felsen erfrischen möchte, hat  dazu von April bis Oktober 10.00 – 16.00 Uhr die Möglichkeit in der Felsgaststätte Lilienstein.
Lilienstein_Saeule_1_kleinGegenüber von der Gaststätte steht ein Obelisk. Er wurde zur 800-Jahr-Feier der Wettiner im Jahre 1889 dort aufgestellt.
Weiterhin stehen  auf dem Lilienstein noch ein paar alte Mauerreste, die aber ehrlich gesagt nicht so besonders aufregend sind.
Jetzt könnte man direkt den Südabstieg hinuntersteigen, aber man kann auch erst noch über eine kleine Gitterrostbrücke hinüber zum „Mulattenkopf“ gehen, einem Felsen, der noch ein paar Aussichtspunkte bietet, die über mehr oder weniger abenteuerliche Stiegen zu erreichen sind (Keine Bange, nicht schlimm!).
Über den Südabstieg geht es wieder nach unten. Am Felsfuß geht es rechts am Waldrand entlang wieder zurück zum Parkplatz.
Insgesamt gesehen ist die Wanderung eine schöne Halbtags-Wanderung und beansprucht die Beine nur begrenzt.

    Anreise:

    Öffentlicher Nahverkehr:
    Anreise mit Bus bis zur Haltestelle Waltersdorf Am Prossener Grund mit dem VVO-Navigator
    Auto:
    Empfohlener Parkplatz: Lilienstein
    Parkplatzgebühr für die Wanderung: 3,00€

5 Gedanken zu „Lilienstein“

  1. Hallo,
    Wie komme ich am Besten von dem Ort Weißig zum
    Lilienstein? Wie komme ich mit einer Schifffahrt ab Rathen nach Prossen zurecht? Wie weit ist der Weg zum Wandern zum Lilienstein?
    Danke für Nachricht.
    MfG

  2. Von Weißig über den Malerweg nach Thürmsdorf und Königstein, mit der kleinen Fähre rüber und dann hoch zum Lilienstein.
    Keine Ahnung, ob es eine Schiffverbindung von Rathen nach Prossen gibt. Ich kenne nur die Elberaddampfer.
    Der Weg von Weißig zum Lilienstein sind ungefähr 8 Kilometer und 300 Höhenmeter.

  3. Also etwas geübt sollte man schon sein, der Weg ist zwar nicht so lang, aber schon sehr anspruchsvoll und man kommt auch schon ganz schön außer Puste, wenn man das nicht gewöhnt ist. Das letzte Stück geht doch schon sehr steil nach oben mit seeeeehr vielen Stufen

  4. Wie komme ich von der Aussichtsplattform Bastei zum Liliensteil? Nur per Auto oder auch auf Wanderwegen. Ich werde wohl in Rathen parken, mit der Elbfähre übersetzen und dann Richtung Basteibrücke hinaufwandern. Danach würde ich gern noch zum Lilienstein…

    1. Der einfachste Weg ist von der Bastei dem blauen Strich runter nach Rathen folgen, ein Stück dem Elberadweg (für Radfahrer in dem Bereich gesperrt) entlangwandern, hoch über den Lottersteig und schon steht man am Fuße des Liliensteins. Einfache Strecke sind ca. 5 km und 350 Höhenmeter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.