Unwetter Juli 2021

Da mich jetzt schon mehrere Leser gefragt haben, wie die Lage in der Sächsischen Schweiz nach dem Unwetter ist, habe ich ein paar Bilder zusammengestellt und jeweils Kommentare dazu geschrieben.

Für die Anreise zum Startpunkt der Wanderungen sind im Moment noch zwei Straßen gesperrt:

  • Von Ottendorf ins Kirnitzschtal
  • und die Durchgangsstraße in Krippen
  • Die Wasserfallstraße von Lichtenhain runter zum Wasserfall war schon vorher gesperrt und sieht jetzt nach dem Unwetter noch viel schlimmer aus.
  • Der Parkplatz von Hrensko ist durch einen tiefen Graben unbenutzbar.

Bisher sind mir zwei Stellen begegnet, die nach dem Unwetter für Wanderer unpassierbar geworden sind:

  • Der untere Teil vom Gelobtbach
  • und der Altendorfer Dorfbachklamm. Dieser lässt sich aber hervorragend durch den Verbindungsweg zwischen Altendorf und der Ostrauer Mühle umgehen.

Ich selber habe zu der Zeit des Unwetters in Postelwitz/Bad Schandau festgesteckt. Leider hat ein Minikanal die B172 überflutet. Das Resultat war, dass ich unser Auto in der Auffahrt nach Ostrau stehen gelassen habe und zu Fuß nach Hause gewandert bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.